Thailand-Hong Kong 01

letzte
 Aktualisierung:

12.05.18

”ber mich” +
“Impressum”

Thailand-Hong Kong 01

Khao Lak / Phuket
(Thailand)
Waehrung in Thailand: Baht
sawadi!
(=Guten Tag)

 

+ Hong Kong (China)
(25.02. - 09.03.01)

 

Khao Lak(Bilder)

Mit der Cathay Pazifik (Airlines von Hong Kong) geht es von Frankfurt in Richtung Hong Kong, nach 12 Stunden Flug ueber Moskau - Himalaja sind wir an unserer ersten Etappe angekommen. Nach 1 1/2Std. Aufenthalt in HK geht es weiter nach Bangkok.  Leider kamen wir mit Verspaetung in Bangkok an, dadurch hatten wir nicht mehr die urspruengliche Zeit um zum nationalen Airport zu kommen. In Bangkok hatten wir erst auf letzter Minute den Domestica (Wort fuer National) Airport gefunden und konnten gerade noch auf den Flug nach Phuket einchecken. Dort angekommen, mussten wir noch eine Stunde Autofahrt  hinter uns bringen. Nach bald ueber 20 Stunden Flugdauer sind wir hundemuede in unserem Hotel in Khao Lak dem Bang Niang Beach Resort angekommen. Nun wird erst mal geschlafen. Nach dem wir am Abend wieder wach waren, mussten wir erst mal was gegen unser Hunger machen. Im Hotel gab es ein kleines Restaurant, nicht teuer aber gut vom Angebot.  Im Zimmer wieder angekommen, kam mir was komisch mit unserem Zimmer vor. Nach einem Blick in unseren Prospekt vom Reiseveranstalter, stellten wir fest, dass wir den falschen Bungalow bekommen hatten. Sogleich gingen wir an die Rezeption, dort teilte man uns mit, dass unser gebuchter Bungalow einen Schaden im Badezimmer haette. Uns kam das spanisch vor. Am naechsten Tag hakten wir noch mal nach. Wir wurden vertroestet, das wir am naechsten Tag in unseren Bungalow umziehen koennten. Wieder hatten wir ein ungutes Gefuehl, so dass wir noch am gleichen Abend an den Bungalows vorbei liefen, welche in unserem Prospekt abgebildet waren. Wir stellten fest, das in allen Bungalows Licht brannten => also war das Hotel ueberbucht gewesen und haben uns in ein Ersatzbungalow untergebracht. Am naechsten Morgen sind wir als erstes zum Manager, dieser teilte uns mit, dass wir am Nachmittag in unseren Bungalow koennen.  Bis dahin verbrachten wir den Tag am Strand, welcher nur durch das Durchqueren  einer anderen Hotelanlage erreicht werden konnte. Im Prospekt stand: Hotel direkt am Strand. Nun das sahen wir nicht so eng. Aber unseren gebuchten Bungalow wollten wir haben.  Auf dem Rueckweg wurde uns mitgeteilt, dass wir sofort umziehen koennten. Als wir mit unser Sack und Pack und dem Hotelangestellten zu unserem Bungalow kamen, war eine 4-koefige Familie dabei auszuziehen. Am naechsten Tag sahen wir die Familie wieder. Wurde doch vom Hotel die ganze Familie in die billigeren Bungalow unterbracht, wo wir vorher waren. Nun hatten wir ein schlechtes Gewissen gegenueber der Familie, aber schlussendlich hatte das Hotel Rechnung zu tragen und nicht wir. Nun konnte mit etwas Verspaetung der Urlaub starten.

Web Design

Online seit
 23.07.2003

Web Design
2001_ThailandKhaoLak_DIA(1) Thailand_Michael2

nach oben

Wir liehen uns Mopeds aus und erkundeten die Umgebung. Wir ritten auf Elefanten durch ein Naturschutzgebiet. Mit dem Manager des Hotels sind wir auf das Turtle-Festival gegangen, ein Fest zu Ehren der Schildkroeten. Dort sind nur Einheimische anzutreffen gewesen, richtig toll. Bei den Similian-Insel sind wir schnorcheln gegangen. Eine Bootstour ging nach Khao Ping Gun, dort kann man den Felsen sehen, der bekannter ist unter dem Namen “James Bond Felsen”. In den Reisefuehrer wirkt dieser ziemlich gross, aber in der Realitaet ist dieser um einiges kleiner, wir waren recht enttaeuscht. Natuerlich legten wir auch Faulenztage ein, man ist ja im Urlaub um sich zu erholen. Irgendwann war dieser Badeurlaub wieder vorbei, aber ein Highlight hatten wir noch: Hong Kong. Also auf nach Hong Kong.

Thailand_Andrea3 Thailand_Michael1 Thailand_Andrea

Mit tiefster Bestrzung hatten wir die Katastrophe, die das Seebeben am 26.12.04 im Indischen Ozean verursacht hat, verfolgt. Fr uns ist es unfassbar, da Ostasien fr uns wie eine zweite Heimat ist.
Unser tiefstes Mitgefhl gilt allen  betroffenen Menschen und den Hinterbliebenen.
Am schwersten traf uns die Mitteilung das auch zu den am schlimmsten getroffenen Gebieten
Khao Lak  (Thailand) gehrte.
Einheimische die wir dort kennen gelernt haben - TOT ?! Die traumhafte Strandlandschaft zerstrt!
Fr uns alles unfassbar.  Wir konnten unsere Trauer und Bestrzung gar nicht richtig in Worte fassen.
Die Menschen aus aller Welt knnen nur hoffen, dass nun alle Regierungen alles dazu beitragen, das entsprechende Manahmen getroffen werden, um so weitere verheerende Katastrophen zu verhindern.

nach oben

Hong Kong

 Waehrung: Hong Kong Dollar

 

Hong Kong(Bilder)

In Hong Kong auf dem Chek Lap Kok Flughafen eingetroffen, wurden wir sogleich abgeholt. Vom Klima waren wir erstaunt, es ist zu vergleichen wie das in Deutschland. In unserem Hotel dem Kowloon Hotel (preiswerterer Ableger des Peninsula, welches direkt vornedran steht).angekommen, mussten wir gleich wieder los, damit wir die drei Tage auch voll nutzen konnten. Unser erster Weg fuehrte uns zuerst zum Hafen, dort hat man einen fantastischen Blick auf die naechtliche Skyline von HongKong Island. Man steht einfach fassungslos davor.  Danach haben wir die in naechster Naehe liegenden Strassen erkundet. Es war zwar schon um  22.00 Uhr, aber davon spuerte man in dieser Stadt nichts. Es herrschte reges Treiben auf den Strassen und die Laeden hatten alle noch geoeffnet. So genossen wir es am spaeten Abend noch zu bummeln. Am ersten Morgen gingen wir im Hotel fruehstuecken . Als wir die Rechnung fuer das Fruehstueck bekamen, verschlug es uns fast die Sprache, umgerechnet: pro Person: 25,- €. (damals 50,-- DM)

2001_HongKong_DIA(4) 2001_HongKong_DIA(11)

Auf der Stadttour fanden wir den nahe liegenden MC-Donald, hier gingen wir preiswerter Fruehstuecken. Auf der Stadttour fuhren wir auch durch den Tunnel, der das Festland Kowloon und die Hong Kong Island miteinander verbindet. Dann ging es hinauf zum Victoria Peak, von wo man einen gigantischen Blick auf die beruehmte Skyline von Hong Kong hat. Wir haben soviel angesehen, ich weiss gar nicht mehr was alles. Wir lernten noch 2 Berliner kennen, mit denen wir in einem der teuersten Hotels von Hong Kong einen Cocktail zu uns nahmen. Einwenig Luxus muss man sich auch mal goennen. Am letzten Tag, durchstreiften wir noch Hong Kong Island, bevor es am Abend wieder zum Flughafen ging und wir leider wieder nach Hause zurueck mussten.
Das war Thailand und Hong Kong:   baai-baai!     (=auf Wiedersehen)

Khao Lak(Bilder)

Hong Kong(Bilder)

=> nchstes Ziel: Borneo und Kuala Lumpur

nach oben

Ich hoffe, ich kann mit meinen Berichten euch weiterhelfen, wenn ihr in die von mir bereisten Laender fahren wollt.
Schickt mir doch einfach eine E-mail an: reisen(at)schneeraeuber(dot)de

[Andrea Schnee-Ruber] [Meine  Reisen] [Bali 96] [Kenia 97] [Mexiko 97] [Langkawi-Singapur 99] [Thailand-Hong Kong 01] [Borneo-KualaLumpur 0 2] [Gran Canaria 0 4] [Barcelona 09] [Bali-Singapur 09] [Favoriten] [Hobbies] [ber mich] [Meine Tiere] [Impressum]